Teilereinigung und Vorbehandlung

MSP ist ein innovatives und kompetentes Ingenieur-Büro mit jahrzehntelanger Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau. Wir entwickeln und realisieren Reinigungs- und Vorbehandlungsanlagen für die Oberflächenbehandlung von Metallen und Kunststoffen, zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse.

Gründe für die Teilereinigung

Die Vorbehandlung, genauer „Oberflächenvorbehandlung“, beinhaltet neben der Teilereinigung auch den Aufbau von Konversionsschichten (z.B. Phosphatierung) oder Passivierungsschichten. Unerwünschte Verschmutzungen von Werkstückoberflächen oder Bauteilen müssen vor der Weiterverarbeitung entfernt werden. Produktionsbedingt anhaftende Fette, Emulsionen, etc. werden im Rahmen einer Entfettung von der Oberfläche abgelöst. Ebenso müssen Späne, Stäube, u.ä. mit entsprechenden Reinigungsmitteln beseitigt werden. Die Teilereinigung ist unumgänglich, wenn die Werkstücke („Substrate“) einer Lackierung, Beschichtung oder Galvanisierung unterworfen werden. Weiterhin dient die Teilereinigung als Zwischenreinigung für weitere Montageschritte oder als Endreinigung.

Konversionsschichten, dünne, nicht-metallische Schichten auf der Werkstückoberfläche als Folge einer erwünschten chemischen Reaktion, sind eine wichtige Grundlage für nachfolgende Beschichtungen und verbessern wesentlich die Korrosionsbeständigkeit des behandelten Werkstoffes. Passivierungen verhindern bzw. verlangsamen die Korrosion von metallischen Oberflächen und können in entsprechenden Vorbehandlungsanlagen gezielt erzeugt werden.
Das Aufbringen eventuell notwendiger Konversions- oder Passivierungsschichten kann, falls erwünscht, zusammen mit der notwendigen Teilereinigung in einer Anlage kombiniert werden.

Werkstücke – Substrate – Geometrien

Das Reinigungs- oder Vorbehandlungsgut, auch als „Substrat“ bezeichnet, reicht von wenig oder unbearbeiteten Werkstücken über Blechzuschnitten, Stanz- oder Pressteilen bis hin zu vormontierten oder fertig montierten Bauteilen. Die Geometrien der Werkstücke können hierbei von einfacher bis hochkomplexer Art sein.

Beschickung und Ablauf der Teilereinigung/Vorbehandlung

Die Beschickung der Reinigungs- und Vorbehandlungsanlagen erfolgt, je nach gewünschtem Durchsatz, rein manuell, halbautomatisch oder vollautomatisch. Auch die Einbindung von Robotern ist möglich, jeweils an die Taktung der vorhandenen oder geplanten Anlage angepasst.

Der Ablauf des Reinigungs- oder Vorbehandlungsverfahrens kann im einfachsten Fall in einem Schritt erfolgen, komplexe Reinigungsvorgänge können auch in 10, 15 oder mehr Schritten erfolgen. Die einzelnen Schritte bei Mehrkammeranlagen sind üblicherweise:

Vorreinigung -> Hauptreinigung -> Spülen -> Abtropfen -> Trocknen.

In diesen Ablauf können auch die Aufbringung eines Korrosionsschutzes oder eine Phosphatierung integriert werden. Alle Schritte, Verweilzeiten und Temperaturführungen werden individuell programmiert und dabei an die jeweiligen Notwendigkeiten angepasst.

Maßgeschneiderte Anlagen für Ihren Produktionsablauf

Den ständig steigenden Anforderungen an die Reinheit der Substrat-Oberflächen für eine anschließende Beschichtung oder Weiterverarbeitung sind wir mit gesamtumfassenden und zielgerichteten Problemlösungen gewachsen, funktional eingebettet in Ihren individuellen Produktionsablauf. Dazu können wir Ihnen maßgeschneiderte Einkammer-Anlagen bis hin zu Mehrzonen-Anlagen – teilweise mit patentierten Umwälzbewegungen („Super Wave“) – anbieten, die als Standardanlage oder individuell auf Ihre Anforderungen und Ihren bestehenden Prozess zugeschnitten werden. Zu unseren Kunden zählen kleinere Handwerksbetriebe bis hin zu industriellen Großunternehmen.

Nachhaltige Chemikalien und Recycling

Notwendige Vorversuche und die Auswahl geeigneter Reinigungs- und Vorbehandlungschemikalien gehören ebenfalls zu unseren Leistungen. Selbstverständlich stellen wir die Umweltverträglichkeit, Wiederverwertbarkeit und Nachhaltigkeit in den Fokus unserer Überlegungen und wir zeigen Ihnen gerne, wie die Entsorgung und das Recycling der eingesetzten Chemikalien umweltneutral und kostensparend durchgeführt werden können. Gerne beraten wir Sie auch über die notwendige Verfahrens-Chemie, die Sie für die Erreichung Ihrer Zielsetzung benötigen.

Die „eierlegende Woll-Milch-Sau“ ist für uns kein Schreckgespenst! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Liebe Geschäftspartner und Kunden,

leider sind auch wir von der Flutkatastrophe stark betroffen.

Wir haben nach wie vor keinen Strom und auch kein Internet.

Sie können uns unter folgenden Telefonnummern erreichen:

Michael Nolzen

Telefon: 02339 12 03 21

Mobil: 0171 19 04 07 5

Jörg Paegelow

Mobil: 0175 88 70 37 19

Wir wünschen allen Betroffenen viel Kraft und alles Gute und hoffen, Sie alle gesund bald wiederzusehen.

Ihr MSP Team